CARLA JORDÃO

 

www.carlajordao.com

Geboren in Lissabon (Portugal) 1982

Lebt und arbeitet seit 2014 in Köln

jordaocarla@hotmail.com


 

Choreografien (Auswahl)

2020       “Marcel Duchamp Die Braut von ihren Junggesellen entblößt, sogar …”, Köln

2019       “A UNIVERSAL WEAKNESS" (Gewinner des Kölner Tanztheaterpreises 2019), Köln

2018       “Under water in a virtual room", Köln

2018       “Needless, Needles" (Nominiert für den Kölner Tanztheaterpreis 2018), Köln

2018        “we're not the only objects in this room" in Zusammenarbeit mit Céline Bellut, Köln

2017        “Cut, Fold, Paste" in Zusammenarbeit mit Stephanie Miracle, Almada (Portugal)

2016        "Projections of the unconscious" in der Residenz “Think Big”, Hannover

2016          Extraschicht – Lange Nacht der Industriekultur, Unna und Welttheater der Straße, Schwerte

2016        “Traits of Character” in der Inkubator-Residenz in der Tanzfaktur, Köln

2016        “Drafting Plan" in Zusammenarbeit mit Stephanie Miracle (mehrere 1. Preise in Köln, Erfurt, Budapest)

2012/13   “me you you me”, Figueira da Foz (Portugal)

2012        "Self Portrait", Festival La Becquée Brest (Frankreich)

2011/12   “La Ligne de Vie” für die Companhia de Dança de Almada, Portugal

 

Preise

2019         Gewinner des Kölner Tanztheaterpreises mit dem Stück "A UNIVERSAL WEAKNESS"
2018         Nominiert für den Kölner Tanztheaterpreis mit dem Stück "Needless, Nedless"
2015         1. Preis in Köln und in Budapest mit dem Stück "Drafting plan"

 

Residenzen

 

2016        Think Big-Residenz, Staatstheater Hannover

2016         Inkubator-Residenz, Tanzfaktur Köln

2012/13   Residenz und Masterclass im Centro Artes e Espetaculo, Figueira da Foz (Portugal)

2012         Residenz und Masterclass in L'AGORA Guilers (Frankreich)

 

 

Performerin / Dramaturgin / Assistenz / etc. (Auswahl)

 

2020           Performerin in "Screaming matter", El Cuco Projekt

2019           Dramaturgin in dem Stück "INTER.PHASE" von Adrián Castelló

seit 2019    Im Team der Künstlerischen Leitung des "SoloDuo Festival NRW + friends"

2018           Performerin in "HopperHope" von Ana Borges beim Tavira Festivals (Portugal)

2018           Performerin im Research-Projekt "Underbounderies" von Bianca Mendonça

2017/18      Dramaturgin für "El Cuco Project"

seit 2017    Teammitglied des Choreografen-Netzwerks Barnes Crossing

2015           Assistentin für Johannes Wieland in “BLACK.SILENTMOVIE.REALFICTION.BLACK”

2009           Assistentin für Célestine Hennermann in "Ich sehe was, was du nicht siehst"

2007-2008  Performerin in der Kamu Suna Ballet Company unter der Leitung von Cesar Moniz 

2005-2012  Performerin und Choreografin in der Companhia de Dança de Almada

 

 

Studium

2014-2016   Masterstudium in Tanzkomposition an der Folkwang Universität der Künste, Essen

2000-2004   Bachelorstudium in Tanz & Bühnenperformance an der Escola Superior de Dança - Instituto Politécnico de Lisboa